Das Jahr 2009 im √úberblick

Dezember 2009: Die Verträge mit der Stadt Schortens über das Gebiet "Huntsteert" in Schortens wurden mit dem Ordnungsamt und dem Vorstand von "Leinen los" verhandelt. Ein Entwurf wird uns in den nächsten Tagen zugehen. Eine entsprechende Beschilderung, dass dieses Gebiet offiziell eine Freilauffläche für Hunde ist, wurde bereits in Auftrag gegeben. Ebenso wird an der Straße ein Schild aufgestellt werden, dass auf das Freilaufgebiet hinweisen wird.

Mit dem Bürgermeister von Wangerland werden wir im Januar Gespräche führen.

***

Auf der Mitgliederversammlung am 10.12.09 wurde unsere Vereinssatzung hoffentlich ein letztes Mal verändert und wird nun wieder beim Amtsgericht Oldenburg, sowie beim Finanzamt Wilhelmshaven eingereicht.

Wir freuen uns, dass wir so aktive Mitglieder haben, die so viele, wunderbare Ideen haben, wie sie uns unterstützen können. Wir freuen uns sehr darüber!

***

Am 04.12. durften wir einen Scheck in Höhe von 1000 Euro von der Volks- und Raiffaisenband Jever entgegen nehmen. Wir sind dankbar, dass unser Verein als förderungswürdig empfunden wurde. Mit diesem Betrag sind wir unserem Ziel, den Huntsteert einzuzäunen um eine ganzjährige Freilauffläche für alle Hunde zu schaffen, wieder ein bisschen näher gekommen. Herzlichen Dank!

***

November: Es tut sich eine Menge! Zur Zeit mehr hinter den Kulissen. Um uns die Gemeinnützigkeit anzuerkennen, möchte das Amtsgericht noch einmal eine Satzungsänderung haben. Ebenso möchte das Finanzamt noch eine kleine Änderung, um uns den Zusatz "e. V." zu erteilen. Aber gern doch!!!

***

Eine Mitgliederversammlung werden wir deshalb am 10.12. durchführen, um (mal wieder) die Satzung zu ändern. Wir hoffen, dass dann unserer Gemeinnützigkeit, sowie dem Zusatz "e. V." nichts mehr im Wege steht. Aller Anfang ist eben schwer!

Wir treffen uns für die Mitgliederversammlung um 19.30 Uhr in Jever in der Bierakademie, Bahnhofstr. 44.

***

Des weiteren werden wir die Verträge für das Freilaufgelände "Huntsteert" zusammen mit der Stadt Schortens verhandeln. Leider ist der zuständige Herr des Ordnungsamtes erkrankt, daher gab es Verzögerungen. Wir wünschen auf diesem Wege "gute Besserung"!

Wangerland hüllt sich noch in Schweigen, trotz mehrfachem Anschreiben des Vorstandes. Eine Antwort haben wir bislang leider nicht erhalten. Wir bleiben weiterhin am Ball. So leicht geben wir nicht auf!

***

Grundstücke gesucht! Wir suchen in Jever, Schortens, Wangerland noch geeignete Grundstücke, um dort Freilaufflächen zu errichten. Weiden, Wiesen oder Felder von ca. 3-5 Hektar Land wären optimal. Sollten Sie über so eine Fläche verfügen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

***

Am 15.10. fanden Gespräche zwischen dem Verein und der Stadt Jever statt. Die Stadt steht dem Thema Freilaufflächen sehr positiv gegenüber. Gemeinsam werden wir nach geeigneten Freilaufflächen in Jever suchen. Wir werden berichten.

***

Die Diskussionen, die derzeit zwischen den politischen Parteien, auf Sitzungen und in der Öffentlichkeit geführt werden, sind leider oft in Polemik und Unsachlichkeit abgeglitten.

Das Thema "Hundehaltung" und "Bußgeldkatalog für Hundehalter" wurde in der letzten Zeit scharf diskutiert und die Bevölkerung spaltete sich in Hundehalter und Hundegegner. Kaum ein Thema war während der letzten Wochen so oft in der Presse, wie dieses.

Der Verein sieht sich als Vermittler zwischen Hundehaltern, Verwaltung und Politikern und bevorzugt eine sachliche und aufklärende Arbeit mit allen Parteien. Es gibt ernsthafte Bemühungen seitens der Verwaltung und der Politik die Situation zu verbessern und den Verein, sowie die Hundebesitzer zu unterstützen. Durch den generellen Leinenzwang, der inzwischen in allen Schortenser Parkanlagen herrscht, haben viele Hundehalter nur noch sehr eingeschränkt die Möglichkeit, ihre Hunde frei laufen zu lassen.

Um Lösungen zu erarbeiten, trafen sich die 1. und 2. Vorsitzende am 29.09. mit verschiedenen Ratsmitgliedern.

Ergebnis: Die Vorsitzenden wiesen auf die mangelnden Freilaufmöglichkeiten in Friesland, hier im Besonderen Schortens, hin und erörterten die Konflikte, die sich ergeben können, wenn Hunde ihrem Drang nach Bewegung und sozialem Verhalten gegenüber Artgenossen nicht nachkommen können (bitte lesen Sie dazu auch unsere Informationen in der Rubrik "Wissenswertes").

Es wurden verschiedene Lösungsansätze erörtert und die Vorsitzenden wurden nach ihrem fachlichen Rat gefragt. Letztendlich konnte ein für alle Bürger geeigneter Kompromiss gefunden werden.

In allen Parkanlagen von Schortens dürfen Hunde nun zu folgenden Zeiten frei laufen:

Morgens bis 9.00 Uhr

Mittags von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Abends ab 19.00 Uhr

Zu den übrigen Zeiten besteht weiterhin Anleinpflicht.

Diese Lösung wurde am 01.10. in der Ratssitzung von der Mehrheit der Ratsmitglieder genehmigt. Somit können Hundebesitzer weiterhin die Parkanlagen zum Freilauf nutzen und das derzeit einzige Freilaufgebiet Huntsteert wird dadurch entlastet. In der letzten Zeit hat das Hundeaufkommen dort nämlich erheblich zugenommen.

***

Dienstag, 29.09.09

Unser Antrag auf Einzäunung des Huntsteert wurde endgültig vom Verwaltungsausschuss genehmigt. Damit hätten wir unser erstes Ziel erreicht. Nun folgen noch die Verhandlungen mit der Verwaltung, um Pflege, Wartung und Einzäunung des Gebietes zu entscheiden. Wir werden berichten!

***

Oktoberfest Heidmühle:

Unser Stand auf dem Oktoberfest in Schortens/Heidmühle am 26. und 27.09. war für den Verein ein Erfolg. Wir konnten viele, interessante Gespräche führen, Mitglieder werben und hatten regen Zulauf.

stand  oktoberfest2 hp

***

Mitgliederversammlung:

Am Freitag, 25.09.09 fand unsere Mitgliederversammlung im Schützenhof statt. Unsere Satzung ist nun geändert worden und wird beim Amtsgerich eingereicht, damit wir den Zusatz e. V. erhalten.

***

Montag, 07.09.09

Die beiden Vorsitzenden hatten bei Radio Jade die Möglichkeit, den Verein innerhalb einer live Radiosendung vorzustellen.

***

Mittwoch, 02.09.09

Sitzung des Bau- und Umweltausschusses im Bürgerhaus in Schortens. Für den Antrag des Vereins, das Gelände am Huntsteert einzuzäunen, um somit eine ganzjährige Freilauffläche für Hunde zu erhalten (auch während der Brut- und Setzzeit), nehmen die 1. und 2. Vorsitzende, sowie Herr Dr. Zander (ehemaliger Leiter des Veterinäramtes Friesland) teil.

Ergebnis: Der Antrag wird klar befürwortet und genehmigt. Die endgültige Entscheidung fällt in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 29.09.09.

***

Wangerland und Jever haben ihr Interesse bekundet, Freilaufflächen für Hunde zu schaffen. Termine mit den jeweiligen Bürgermeistern und den Ordnungsämtern sind bereits vereinbart. Wir werden über die jeweiligen Ergebnisse berichten.

 

 

 

 

 

 

 

© 2017 Homfeldt - Kreatives Marketing